qummunismus / kommunismus reloaded
Startseite > Antirassismus > Rechtsabbieger bei den Wiener Linien

Rechtsabbieger bei den Wiener Linien

Nationalismus und Kronenzeitung

Mittwoch 25. Juni 2008, von mond


Die Wiener Linien sind in letzter Zeit ja öfters unangenehm Aufgefallen. Schickanöse Behandlung von BettlerInnen und die tendenziell rassistischen Lautsprecherdurchsagen in diesem Zusammenhang.

Zur Fussball-EM utnerstrichen die Wiener Linien ihren Rechtsabbiegerkurs noch mit einem besonderen Gustostückerl: Auf allen Strassenbahnen wurden Rot-Weiss-Rote Kronenzeitungswerbefahnen befestigt.

Eine Zeitung die für die Verbreitung von Nationalistischen und Rassistischen Ressentiments bekannt ist. Eine Zeitung die zum Hitlergeburtstag kaum verklausulierte Glückwünsche veröffentlicht wird von den Wiener Linien hier offensiv beworben. Die Wiener Linien sind zu 100% im Besitz der Stadt Wien in der die SP ja bekanntlich eine absolute Mehrheit hat. Politisch verantwortlich für die Ausrichtung nach rechtsaussen ist also die Wiener SP.

Siehe auch:

Share it

| Sitemap | Newsletter | About | Impressum / Kontakt | RSS Feed | SPIP | Copyleft: Alle Artikel und Fotos unter GFDL falls nicht anders angegeben